5 Tipps, wie man Geburtsschmerzen lindern kann

Geburtsschmerz lindern

Einige Mütter empfanden die Geburt als extrem schmerzhaft und andere Mütter empfanden die Schmerzen als eher nicht so dramatisch.

Wir von Happy-Baby.info sind der Ansicht, dass durch eine spezielle Vorbereitung und durch spezielle Techniken, eine Geburt mit weniger Schmerzen ablaufen kann.

Hier unsere 5 Tipps, wie man Geburtsschmerzen lindern kann:


1. Sorgen Sie für eine ganz speziellen Atmosphäre und Umgebung. Das Zimmer, in dem sich sich befinden, sollte romantisch und liebevoll eingerichtet sein. Wichtig ist, dass das Zimmer der Geburtsklinik oder die häusliche Umgebung, so eingerichtet ist, dass Sie sich entspannen können z.B. in einem warmen Wasserbecken und verschiedenen zur Verfügung gestellten Geräten (z.B. einem Gymnastik-Ball, einem Hängeseil etc.).

2. Weisen Sie die Menschen in Ihrer Umgebung an, so wenig wie nur möglich zu reden. Eine ruhige Umgebung trägt zur Entspannung bei.

2. Lassen Sie sich von Ihrem Partner küssen, streicheln und sanft massieren.

3. Atmen Sie ruhig und entspannt. Wenden Sie die richtig erlernte Atemtechnik an. Besuchen Sie dazu im Vorfeld Kurse.

4. Empfinden Sie keine Furcht. Furcht verspannt und es kommt zur vermehrten Ausschüttung von Stresshormonen, welche die Situation verschlimmern. Stellen Sie sich eher auf ein schönes Erlebnis ein. Hoffen Sie auf die Ausschüttung von bestimmten Hormonen, welche zu einem Hochgefühl zum Ende der Geburt führen können. Auch wenn Sie durch ein Tal voller Schmerzen wandern, werden Sie u.U. mit sehr viel Glücklichsein belohnt. Haben Sie dieses Ziel vor Augen.

5. Bereiten Sie sich körperlich auf die Geburt vor. Bestimmte körperliche Übungen, Ernährung und die Gabe spezieller Vitamine können u.U. die Geburt erleichtern. Lesen Sie sich hierzu unsere Tipps zur Geburtsvorbereitung durch.

Viel Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.